Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

Eingelegte, pinke Zwiebeln

  • Autor: Lynn
  • Vorbereitungszeit: 20
  • Gesamtzeit: 20 Minuten
  • Portionen: 150 g 1x

Zutaten

Mengen anpassen
  • 150 g rote Zwiebeln
  • 130 ml Weißweinessig
  • 20 ml Zitronensaft
  • 12 Scheiben Zitronenschale
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Zucker nach Wahl (siehe Anmerkungen)
  • 1 TL Meer- oder Steinsalz
  • Gewürze nach Wahl (siehe Anmerkungen)

Zusätzlich:

  • 1 Einmachglas (z. B. von Weck oder ihr nehmt ein ganz normales Glas, das ihr noch im Schrank habt)

Anleitungen

  1. Die Zwiebeln schälen und mit einem Messer oder einer Mandoline in dünne Ringe schneiden und zusammen mit etwas Zitronenschale in ein Glas geben.
  2. Den Essig mit dem Wasser, Zucker, Zitronensaft, Salz und Gewürzen nach Wahl aufkochen. Kurz abkühlen lassen und über die Zwiebeln gießen. Die Zwiebeln mit einem Löffel nach unten drücken und darauf achten, dass sie vollständig mit dem Sud bedeckt sind.
  3. Das Glas verschließen und die Zwiebeln für mind. 2 Stunden, am besten aber über Nacht, einlegen.

Anmerkungen

  • Es ist egal, welches Süßungsmittel verwendet wird. Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker, Ahornsirup, Reissirup oder Honig funktionieren alle. Wer es bei eingelegtem Gemüse eher süß mag, gibt einfach noch mehr Zucker dazu als im Rezept vermerkt.
  • Der Klassiker an Gewürzen sind Senfkörner, Koriandersamen, Dillsamen, Pfeffer, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter, Chillies, Piment. Ingwer und Kaffirlimettenblätter finde ich persönlich auch eine ganz tolle Kombination.
  • Je nach Glasgröße, kann es sein, dass ihr mehr Flüssigkeit benötigt. Das Verhältnis von Essig/Zitronensaft zu Wasser ist 1:1. Sollte also noch etwas Flüssigkeit fehlen, einfach mit einem Teil Essig und einem Teil Wasser auffüllen.
  • Haltbarkeit: Wenn ihr ein sterilisiertes Glas verwendet und die Zwiebeln immer mit einer sauberen Gabel herausnehmt, halten sich die Zwiebeln viele Wochen im Kühlschrank. Ich finde aber, dass sie frisch am besten schmecken und mache deshalb gerne kleinere Mengen. Außerdem verlieren sie nach ca. 1 Woche ihre strahlende Farbe.