Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

Gemüse-Gyoza (gedämpfte Teigtaschen)

  • Autor: Lynn
  • Vorbereitungszeit: 60 Min
  • Kochzeit: 15 Min
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
  • Portionen: 30 Stück 1x

Zutaten

Mengen anpassen

Für den Teig

  • 220 g Dinkelmehl Type 630
  • 30 g Dinkelmehl Type 1050 (oder mehr 630er)
  • 1 Prise Meer- oder Steinsalz
  • 120 ml heißes Wasser

Für die Füllung

  • 1 kleiner Lauch
  • 1 Karotte
  • 200 g Chinakohl
  • 200 g Pilze
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 2 EL Tamari
  • 1 TL Sambal Oelek (optional)

Für die Sauce

  • 4 EL Tamari
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Kokosblütenzucker, Ahornsirup oder Süße nach Wahl
  • ½ TL Sambal Oelek (oder Sriracha), beides optional für Schärfe
  • 1 TL Sesam

Außerdem


Anleitungen

  1. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel geben und ca. 5 Minuten gut durchkneten. Den Teig abgedeckt für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  2. Für die Füllung den Lauch in Ringe schneiden, die Karotte reiben und die Pilze recht klein schneiden. Den Chinakohl ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch und Ingwer fein hacken.
  3. Das Sesamöl in der Pfanne leicht erhitzen und den Knoblauch und Ingwer darin kurz anbraten. Den Sesam dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Dann den Lauch mit anbraten und nach kurzer Zeit die restlichen Zutaten dazugeben. Alles kurz anbraten und mit Deckel einige Minuten köcheln lassen. Mit Tamari und Sambal Oelek ablöschen und die Hitze ausstellen, wenn alles gut eingefallen ist.
  4. Eine trockene Arbeitsfläche leicht mit Kartoffelstärke bestäuben und den Teig in zwei Teilen ausrollen. Aus dem Teig runde Kreise ausstechen (Durchmesser ca. 9-10 cm) und diese zur Seite legen.
  5. Zum Füllen der Teigtaschen ca. 1-2 TL der Füllung in die Mitte der Teigblätter legen und mit der oben beschriebenen Falttechnik falten (siehe Video).
  6. Die gefüllten Teigtaschen im Dampfgarer ca. 10-12 Minuten mit der Funktion Dampf 1 dampfgaren.
  7. Für die Sauce alle Zutaten zusammenrühren und zu den Gyoza servieren. Diese vor dem Servieren mit etwas Sauce bestreichen und mit Sesam garnieren.

Anmerkungen

Ohne Dampfgarer:

  • Ohne Dampfgarer die Teigtaschen erst kurz in einer Pfanne in etwas Öl angebraten. Dann den Boden der Pfanne mit etwas heißem Wasser bedecken, den Deckel auflegen und ca. 5–7 Minuten dämpfen.

Glutenfreie Version:

Ich habe mich am glutenfreien Gyozateig versucht und bin mit dem Ergebnis geschmacklich leider nicht zufrieden. Von der Konsistenz her ist es mir tatsächlich ganz gut gelungen, nur leider fehlt mir die Elastiziät des Glutens in diesem Falle sehr. Es tut mir für alle Menschen mit Zöliakie und Glutenunverträglichkeit total Leid, aber ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Ihr könnt es aber natürlich gerne ausprobieren.

Für den glutenfreien Teig benötigt ihr 150 g Reismehl, 60 g Stärke (ich habe Tapiokastärke genommen), 1,5 TL Xanthan, 1/2 TL Salz und 120-130 ml heißes Wasser. Die Anleitungsschritte sind dann identisch, nur, dass ihr den Teig sofort auf Stärke ausrollt und nicht in den Kühlschrank legt. Braten vor dem Dämpfen würde ich bei der glutenfreien Variante definitiv empfehlen, da es noch ein paar mehr Röstaromen gibt.

Rezept adaptiert von diesem Rezept aus der Panasonic Experience.